Wednesday, Oct. 18, 2017

Simply Red

Written By:

|

8. Januar 2016

|

Posted In:

Simply Red

acht Open Air-Konzerte vom  22. bis 31. Juli 2016 – Mit den größten Hits im Sommer 2016 Open Air

220414-group-03-102-v4-gz

(c) Marek Lieberberg Konzertagentur

Nach der enormen Resonanz auf die Hallentournee mit mehr als 100.000 Besuchern geben Mick Hucknall und seine Band jetzt acht Open Air-Konzerte. Vom 22. bis 31. Juli präsentieren Simply Red ihren perfekten Mix aus Soul, Funk und Reggae sowie ihre geballten Greatest Hits in Bad Mergentheim, Salem, Tüßling, Hamburg, Dresden, Mainz, Mönchengladbach und Erfurt.
Rund 30 Jahre nachdem sie begannen, Generationen mit ihrem unwiderstehlichen Soul zu faszinieren, hatten sich Simply Red zurückgemeldet. Rotschopf Mick Hucknall verspürte die Lust, dieses Jubiläum live mit einer Welttour zu zelebrieren. In seinen Worten war es „genau der richtige Moment für die Rückkehr von Simply Red!“.

Simply Red

(c) Marek Lieberberg Konzertagentur

Ihre Musik zeichnete sich stets durch eine eindrucksvolle, zeitlose Qualität aus, die der Band eine Vielzahl von Top 20-Hits in den Achtzigern, Neunzigern und nach 2000 bescherte. Gemeinsam mit den langjährigen Gefährten Ian Kirkham am Saxophon, Gitarrist Kenji Suziku, Bassist Steve Lewinson und Trompeter Kevin Robinson sowie weiteren Mitstreitern beendeten Simply Red ihre temporäre Auszeit. Sie wollen ihren loyalen Anhängern wieder das geben, worauf sie sehnsüchtig warten: Die Power des „Blue-Eyed Soul“.

Simply Red haben mit ihrer mitreißenden Mischung aus Soul und Pop, ebenso eleganten wie einfühlsamen Balladen einen emotionalen Soundtrack ihrer Zeit geliefert. Ihre über 100 Single- und Album-Charterfolge erreichten eine Gesamtauflage von mehr als 55 Millionen. Dutzende von Gold- und Platinauszeichnungen pflasterten ihre erstaunliche Karriere. In über 1.200 Konzerten bejubelten 12 Millionen Fans musikalisch brillante Auftritte.

Ihr Debutalbum „Picture Book“ und die Single „Money’s Too Tight (To Mention)“ brachte 1985 mit einem R&B-Groove den Durchbruch. Der Millionenseller „Men And Women“ (1987) driftete treffsicher hin zum Funk und die überwältigenden Welterfolge „A New Flame“ (1989) und „Stars“ (1991) fanden eine genaue Balance zwischen den Genres. Auch als Simply Red mit dem globalen Nr. 1 Hit „Fairground“ und dem Album „Life“ 1995 Referenzen an die Modern Dance Music lieferten, blieben sie dennoch ihrem unverwechselbaren Sound treu.

Mit „Blue“ (1998), „Love In The Russian Winter“ (1999), „Home“ (2003) und „Simplified“ (2005) knüpften Simply Red an die Tradition der Vorgänger-CDs an, reihten weiterhin Erfolg an Erfolg, bis hin zum zehnten Studioalbum „Stay“ (2007). Sein besonderes Gespür für Soul-Klassiker und seine einzigartige Vokalqualität bewies Mick Hucknall immer wieder. So lieferte er beispielsweise bemerkenswerte Interpretationen wie „You Make Me Feel Brand New“ und „If You Don’t Know Me By Now“ sowie seine Hommage an den einflussreichen Bobby ‚Blue‘ Bland oder sein American Soul Album.

Immer wieder gelangen Mick Hicknall und Simply Red die perfekte Verschmelzung von Soul und Pop, wobei der Studiosound authentisch über die Rampe gebracht wurde. Selten hat sich ein britischer Sänger Technik und Resonanz der amerikanischen Soulstars so angenähert, wie dies Hucknall scheinbar mühelos schafft. Seine Songs „Holding Back The Years”, „The Right Thing”, „A New Flame”, „Stars” oder „You’ve Got It” sind Glanzpunkte eines wahrlich außergewöhnlichen Jubiläums.

Tourtermine 2016:
22.07. –  Bad Mergentheim / Schlosshof
23.07. –  Salem  / Schloss Salem
24.07 –   Tüßling  /  Schlosspark
26.07. –  Hamburg / Stadtpark Open Air
27.07. –  Dresden / Filmnächte am Elbufer
29.07. –  Mainz  / Volkspark
30.07. –  Mönchengladbach / SparkassenPark
31.07. –  Erfurt  / Messehalle
show-de-tickets-kaufen

 

Link:  Simply Red

Share This Article

Related News

Circus Roncalli – 40 Jahre Roncalli Jubiläumstournee
BAR SEIBERT in Kassel | Das Kammerorchester Louis Spohr mit neuer Reihe
Roncalli´s Apollo Varieté Düsseldorf

About Author

S. Vomberg

Comments are closed.

Leave A Reply