Monday, Oct. 23, 2017

Selig – Club-Tournee im November

Written By:

|

14. August 2012

|

Posted In:

Selig – Club-Tournee im November

Deutschlands feinste Rocker ganz intim.  Live-Präsentation der Songs des kommenden Albums

Foto: Mathias Bothor | Die Hamburger Formation Selig gehört längst zum festen Wertekanon der deutschen Rockszene. Seit seinem Comeback im Jahr 2008 erlebt das Quintett eine überwältigende zweite Spielzeit und ist erfolgreicher denn je. Die seit der Reunion erschienenen Alben „Und endlich unendlich“ und „Von Ewigkeit zu Ewigkeit“ erwiesen sich als die erfolgreichsten der Band, beide landeten in die deutsche Top 10 und konnten sich dort über Wochen behaupten.

Bevor Selig Anfang 2013 ihr kommendes, sechstes Album veröffentlichen, bieten sie ihren besonders treuen – und schnellen – Fans eine einzigartige Gelegenheit: Im Rahmen ihrer „In Bed with Selig“-Tour durch betont kleine, handverlesene deutsche Clubs stellen sie neben ihren größten Hits erstmals ihre neuen Songs live vor – über zwei Monate vor dem offiziellen Release! Die Tournee zwischen dem 12. und 19. November umfasst sieben Shows in sechs Städten: Von München und Frankfurt über Köln, Berlin und Dresden bis hin zu zwei aufeinanderfolgenden Konzert-Abenden in ihrer Heimatstadt Hamburg geht ihre Konzertreise.

Als Selig 1992 in der bis heute unveränderten Besetzung starteten, nahmen sie eine große Sonderrolle in der hiesigen Szene ein. Ihre Mischung aus kraftvoller Rockmusik, psychedelischen Momenten, Grunge-Versatzstücken und einem enormen Gespür für melancholische Melodien, die sich unmittelbar im Gehörgang festsetzen, war zum damaligen Zeitpunkt einzigartig. Sie selbst nannten ihren Sound „Hippie-Metal“, um der Stigmatisierung als deutsche Grunge-Epigonen zu entgehen. Kein Jahr nach Bandgründung hielten Sänger Jan Plewka, Gitarrist Christian Neander, Bassist Lenard „Leo“ Schmidthals, Keyboarder Malte Neumann und Drummer Stephan „Stoppel“ Eggert ihren ersten Plattenvertrag in den Händen. Bereits Anfang 1994 erschien mit „Sie hat geschrien“ die erste Single, im März folgte das Debütalbum „Selig“, das direkt in die deutsche Top 40 einstieg.


Die folgenden Jahre waren geprägt von großen Erfolgen und einem gewaltigen Arbeitspensum. 1995 erschien das zweite, deutlich dunklere Album „Hier“, 1997 gefolgt von dem mit elektronischen Experimenten und einemgrößeren Pop-Appeal versehenen dritten Werk „Blender“. Im gleichen Jahr nahm die Band unter dem Pseudonym Digital Elvis & Zero den gesamten Soundtrack zur deutschen Komödie „Knocking On Heaven’s Door“ auf. All diese Arbeit zerrieb die bandinterne Chemie, weshalb Jan Plewka kurz nach Veröffentlichung von „Blender“ seinen Ausstieg bekanntgab. 1999 lösten sich Selig offiziell auf.
Die neun Jahre bis zu ihrer erfolgreichen Wiedervereinigung verbrachten die Mitglieder mit zahlreichen Projekten, darunter Zinoba, Kungfu und TempEau. All diese Bands konnten auf einen gewissen Erfolg blicken – die besondere Magie, die Selig stets ausgezeichnet hatte, ließ sich dabei allerdings nicht wieder erzeugen. Auch aus diesem Grund fanden sich die fünf Musiker 2008 erneut zusammen, spielten wie befreit das überwältigend dichte Album „Und endlich unendlich“ ein – und hoben zu ungeahnten kommerziellen Höhenflügen an. Ihr 2009 veröffentlichtes Comeback erreichte Platz 5 der deutschen Charts und erzielte Goldstatus. 2010 folgte das fünfte, ebenfalls Gold veredelte Werk „Von Ewigkeit zu Ewigkeit“. Im Anschluss gingen sie auf ihre bislang erfolgreichste Tournee durch Deutschland, Österreich und die Schweiz.

Tourtermine:
12.11.2012  Mo. München |  Ampere
13.11.2012  Di. Frankfurt| Zoom
14.11.2012  Mi. Köln |  Luxor
16.11.2012  Fr. Berlin |  Lido
17.11.2012  Sa. Dresden |  Beatpol
18.11.2012  So. Hamburg | Molotow
19.11.2012  Mo. Hamburg |  Molotow

 

Share This Article

Related News

Circus Roncalli – 40 Jahre Roncalli Jubiläumstournee
BAR SEIBERT in Kassel | Das Kammerorchester Louis Spohr mit neuer Reihe
Roncalli´s Apollo Varieté Düsseldorf

About Author

S. Vomberg

Leave A Reply

Schreibe einen Kommentar