Monday, Oct. 23, 2017

SUMMERJAM-Festival 2012

Written By:

|

18. Juni 2012

|

Posted In:

SUMMERJAM-Festival 2012

Together As One ist das Motto des 27. SUMMERJAM-Festivals  |  vom 6. bis 8. Juli in Köln  am Fühlinger See

Seit sich Reggae in den 70er Jahren als eigenständige Musikrichtung etablieren konnte, wurde diese ursprünglich karibische Musik im Laufe der Jahrzehnte vielfältig weiterentwickelt und längst handelt es sich dabei um kein rein jamaikanisches Phänomen mehr.  Sound und Botschaft des Genres haben die Grenzen des Inselstaates überwunden und bewegen weltweit die Herzen der Fans. Heute gibt es, neben den Bands aus der Gründerzeit, viele junge Musiker, die die unterschiedlichsten musikalischen Facetten in ihre Produktionen einfließen lassen und so für eine ständige und spannende Aktualisierung sorgen.

Das  Programm2012  spiegelt diese Entwicklung mit einem breit gefächerten musikalischen Angebot wieder und schafft ein gemeinschaftliches Festivalerlebnis, das dem Anspruch und der bald 30 jährigen Historie des SUMMERJAM gerecht wird: One Blood, One Love, One Destiny – Together As One!

Sean PaulDie diesjährigen Top-Acts sind Repräsentanten sehr unterschiedlicher Spielarten jamaikanischer Musik und weltweit erfolgreich:  Sean Paul, Burning Spear und Stephen Marley.  Sean Paul schafft den musikalischen Spagat zwischen seinen jamaikanischen Wurzeln und dem Mainstream und startet nach 5 Jahren mit dem neuen Album „Tomahak Technique“ einen weiteren Generalangriff auf die weltweiten Clubs und Charts. Lässig verbindet er Dancehall und Pop, sorgt für gute Laune und extrem tanzbare, heiße Songs auf den Tanzflächen. Er hat Musikgeschichte geschrieben und ist einer der wichtigsten Protagonisten des Reggae: Burning Spear. Auch mit 64 Jahren entfaltet er auf der Bühne eine ungeheure musikalische Kraft und Dynamik, die alles andere als angestaubt ist. Nach 10 Jahren freuen wir uns, ihn ganz exklusiv in Europa, auf der SUMMERJAM-Bühne wieder feiern zu können.

Als musikalisches Talent vergeben wurde muss Stephen Marley, Sohn von Bob und Rita Marley, ganz laut „hier!“ geschrien haben. 8 Grammy-Auszeichnungen kann er mittlerweile sein Eigen nennen. Als Musiker bei den Melody Makers mit Bruder Ziggy, als genialer Produzent der Alben seines Bruders Damian und letztlich auch für seine Solo-Alben, die für einen modernen, äußerst innovativen Roots-Reggae stehen. Das authentischer Reggae nicht zwangsläufig in Jamaika beheimatet sein muss und sich in ständiger Entwicklung befindet, beweisen mittlerweile viele Bands. Aus den USA Groundation, mit zeitlosem Roots-Reggae, jazzigen Dub-Anleihen und SOJA, die ihre US-amerikanische Herkunft nicht verleugnen und erfolgreich Roots-Reggae mit Rock vermischen. Der Sizilianer Alborosie, der seit ein paar Jahren in Jamaika beheimatet und einer ist, der nicht nur musikalisch gerne einmal über den Tellerrand schaut, tritt mit seiner Band „Shengen Clan“, eine kleine musikalische Welt- und Zeitreise an. Danakil (Frankreich) setzen auf Rootssound in klassischer, großer Besetzung. Bereut haben sie es sicherlich nicht, dass bei ihrer Version von „Je ne regrette rien“ (Edith Piaf), der einzigartige, legendäre U-Roy (ebenfalls Artist beim diesjährigen Festival) sein geniales Toasting beigesteuert hat. Bei Million Stylez (Schweden), Collie Buddz (Bermuda) und J Boog wird die SUMMERJAM–Crowd steil gehen. Der weltweite Erfolg von J Boogs Song „Let’s do it again“ hat bewiesen, dass dieser moderne Sound das Genre Dancehall zur Zeit dominiert.
Alle aktuellen Infos  / Tickets und Show-Acts hier:    SUMMERJAM 2012

 

Share This Article

Related News

Circus Roncalli – 40 Jahre Roncalli Jubiläumstournee
BAR SEIBERT in Kassel | Das Kammerorchester Louis Spohr mit neuer Reihe
Roncalli´s Apollo Varieté Düsseldorf

About Author

S. Vomberg

Leave A Reply

Schreibe einen Kommentar