Saturday, Oct. 21, 2017

Rock im Pott

Written By:

|

7. März 2012

|

Posted In:

Rock im Pott

Gelsenkirchen | Veltins Arena  am 25. August

Rock im Pott kommt fett und fetzigArena-Festival mit Red Hot Chili Peppers und  Placebo , Jan Delay & Disko No. 1 und The BossHoss |  Kraftklub eröffnet Festival am 25. August
Fotos: Marek Lieberberg Konzertagentur | Ein fettes, fetziges Programm, gespickt mit zugkräftigen Protagonisten der Musikszene, präsentiert das neue Festival Rock im Pott am 25. August in der Arena auf Schalke. Nach den überragenden Red Hot Chili Peppers und Placebo haben jetzt mit Jan Delay & Disko No. 1 sowie The BossHoss zwei der populärsten deutschen Gruppen ihre Teilnahme bestätigt.

Mit dem einzigen deutschen Stadionauftritt der überragenden Red Hot Chili Peppers, die von einer anderen Band mit nachweislicher Arena-Qualität, Placebo, sowie drei weiteren Formationen flankiert werden, bietet Rock im Pott ein Programm der Superlative. Insgesamt umfasst das Premierenaufgebot für das mit Spannung erwartete Stadion-Festival, das die Produzenten von Rock am Ring konzipiert haben, fünf Protagonisten aus dem Spektrum Modern und Alternative Rock.

Mehr als 70 Millionen Alben, sieben Grammys, eine unglaubliche Anzahl von Gold- und Platinauszeichnungen sowie Nr. 1-Chartpositionen weltweit unterstreichen die unglaubliche Popularität der Red Hot Chili Peppers. Nach ihrer restlos ausverkauften Hallentour absolvieren die Kalifornier bei Rock im Pott ihren einzigen deutschen Festivalauftritt im Sommer. Die US-Band, die sich Mitte der 80er um ihren Sänger Anthony Kiedis und Bassist Michael „Flea“ Balzary formierte, steht für einen vehementen Mix aus Rock und Funk, in den Elemente aus Punk, HipHop und Psychedelic Rock einfließen. In Gelsenkirchen spielen die Red Hot Chili Peppers ihr komplettes Konzertprogramm in voller Länge, darunter sicher auch die Hits ihrer herausragenden Alben wie „Blood Sugar Sex Magic“, „By The Way“, „Stadium Arcadium“ und „Californication“.

Placebo, die bei Rock im Pott ebenfalls einen vollständigen Greatest Hits-Set absolvieren werden, gelten als Ausnahmeerscheinung der britischen Rockszene. In ihren Klangbildern pendelt die Gruppe zwischen leidenschaftlichem Alternative Rock, melancholischen Songs, druckvollen Rhythmen und spacigen Sound-Exkursionen. Gleichzeitig hat sich die Band als Album-Bestseller und eine der nachhaltigsten Live-Attraktionen überhaupt etabliert, wie zuletzt die ausverkauften Arena-Shows in Köln und Oberhausen dokumentierten.

Bei Jan Delay & Disko No. 1 wirbelt alles und alle durcheinander. „Wir Kinder vom Bahnhof Soul“ werden den Fans auf Schalke mit ihren Hymnen wie „Oh Jonny“, „Showgeschäft“ oder „Disko“ einheizen.

Nichts Geringeres haben The BossHoss im Sinn, die es von Berlin über Nashville bis Gelsenkirchen so richtig krachen lassen. Rock im Pott ist nach der ausverkauften Arena-Tour ein weiterer Höhepunkt im Live-Zyklus der Rock-Cowboys aus deutschen Landen.  Aus Beautiful Losers zu Absolute Winners sind Kraftklub mutiert, die als Newcomer mit ihrem aktuellen Album „Mit K“ auf die Nr. 1 der deutschen Charts schossen.

Rock im Pott am 25. August in der Arena auf Schalke ist die Premiere eines Festival-Events im Herzen des Ruhrgebiets für ganz Nordrhein-Westfalen und darüber hinaus. Zum Konzept gehört die Verpflichtung überragender Headliner mit einem kompatiblen Line-up, was mit den Red Hot Chili Peppers und Placebo sowie Jan Delay & Disko No. 1, The BossHoss und Kraftklub perfekt gelungen zu sein scheint. In der Arena auf Schalke, die auch ein Sinnbild für das neue Ruhrgebiet ist, können die Besucher modernen Stadionkomfort in Verbindung mit emotionalem Festival-Feeling erleben. Rock im Pott ist eine Produktion der Macher von Rock am Ring. Nach dessen vorzeitigem Ausverkauf bietet Rock im Pott jetzt den Fans in NRW eine adäquate Festival-Alternative.

Fotos: Marek Lieberberg Konzertagentur

Share This Article

Related News

Circus Roncalli – 40 Jahre Roncalli Jubiläumstournee
BAR SEIBERT in Kassel | Das Kammerorchester Louis Spohr mit neuer Reihe
Roncalli´s Apollo Varieté Düsseldorf

About Author

S. Vomberg

Leave A Reply

Schreibe einen Kommentar