Saturday, Oct. 21, 2017

Angels & Airwaves – Konzerte 2012 in München, Berlin, Köln und Hamburg

Written By:

|

15. Dezember 2011

|

Posted In:

Angels & Airwaves – Konzerte 2012  in München, Berlin, Köln und Hamburg

Live-Präsentation des neuen Albums „Love: Part II“ – Tournee der Band um Blink 182-Frontmann Tom DeLonge Anfang April 2012

Zwei Bands, ein Kopf, viele Errungenschaften. Sänger, Gitarrist und Songschreiber Tom DeLonge versteht es, künstlerische Ambitionen mit maximalem Erfolg zu verbinden. Während seine Haupt-Band Blink 182 dem poppigen Punkrock treu bleibt, bietet ihm sein zweites Standbein Angels & Airwaves die Möglichkeit, in anderen Genres als Komponist zu wirken. Hierbei ist DeLonge ebenso effektiv: Die ersten beiden Alben der Formation, die auch unter dem Kürzel AvA agiert, stiegen in den USA in die Top 10 der Charts. Ihr drittes, im Februar 2010 veröffentlichtes Werk „Love“ wurde den Fans als kostenloser Download zum Geschenk gemacht. Im November erschien nun der zweite Teil ihres „Love“-Projektes, parallel zu einem Science Fiction-Film gleichen Namens, der die Inhalte der beiden Alben visuell umsetzt. Anfang April kommen AvA nach Deutschland, um das gesamte „Love“-Konzept live vorzustellen.

Aus einer traurigen Konstellation etwas Positives entstehen zu lassen, ist ein Talent von Tom DeLonge, dem Frontmann von Blink 182 und Angels & Airwaves. Während erstere sich bereits zu Beginn des Jahrtausends an die Spitze der Punkszene spielten, wurde das Nebenprojekt Angels & Airwaves erst gegründet, nachdem sich Blink 182 2005 vorübergehend aufgelöst hatten. Seit ihrem Comeback im vergangenen Jahr dürfen sich die Fans darüber freuen, dass nun beide Bands nebeneinander existieren. Tom DeLonge schuf sich so eine Plattform für jedwede Art von künstlerischer Betätigung.

Während Blink 182 konsequent auf mitreißende Melodien und Dynamik setzen, versteht DeLonge Angels & Airwaves als „Gelegenheit, sich mit unterschiedlichsten Ideen zu beschäftigen“. Nur eins haben die Songs gemein: „Morgen könnte der beste Tag deines Lebens sein“, lautet die übereinstimmende Botschaft. So steht nach den ersten beiden, noch mit vielen Effekten, Genres und politischen Themen spielenden AvA-Alben „We Don’t Need To Whisper“ (2006) und „I-Empire“ (2007) seit „Love“ nur noch ein Aspekt im Vordergrund: Liebe, Leidenschaft und Emotionen.

Während der Produktion von „Love“ kam der Gedanke auf, dieser Maxime auf jeder künstlerischen Ebene gerecht zu werden. Während DeLonge 2010 mit den reformierten Blink 182 unterwegs war, widmeten sich Gitarrist David Kennedy und Bassist/Keyboarder Matthew Wachter der Fertigstellung eines Science Fiction-Spielfilms, der die Veröffentlichung von „Love: Part II“ begleitet. Dadurch erhalten die Fans einen völlig neuen Blickwinkel auf die überwältigende Kreativität des Quartetts, das seit diesem Jahr mit dem neuen Drummer Ilan Rubin unterwegs ist. Es bleibt spannend im AvA-Kosmos – für Musik- wie Filmliebhaber, Freunde eigenständiger Rocksongs – und natürlich für Tom DeLonge selbst.

Foto: Marek Lieberberg Konzertagentur

Links:  Homepage

 

Share This Article

Related News

Circus Roncalli – 40 Jahre Roncalli Jubiläumstournee
BAR SEIBERT in Kassel | Das Kammerorchester Louis Spohr mit neuer Reihe
Roncalli´s Apollo Varieté Düsseldorf

About Author

S. Vomberg

Leave A Reply

Schreibe einen Kommentar